Über uns

Von Anfang an spezialisierte sich Mühlböck auf die Entwicklung und Herstellung von Holztrocknungsanlagen. Dies ist bis heute so geblieben. Die gesamte Produktion der Anlagenkomponenten erfolgt dabei am Standort in Eberschwang, ebenso wie die Programmierung der Regelungssoftware.

Das Unternehmen kann auf die Erfahrung aus über 12.000 weltweit in Betrieb stehende Anlagen zurückgreifen.

In den letzten Jahren hat Mühlböck mehrere Innovationen auf den Markt gebracht, die uns in technischer Hinsicht eine Alleinstellung am Markt verschaffen. Mit den neuen Systemen kann bis zu 50% der Energie bei der Trocknung eingespart werden.

 

Unternehmensgeschichte

Unternehmensgründung 1982

Kurt Mühlböck gründete das Unternehmen am 2. Jänner 1982 mit nur einem Mitarbeiter. Die Produktion der Anlagen fand noch in der hauseigenen Garage statt.

Nach Oberwang zu Tischlerei Soriat wurde die erste Trockenkammer mit Auto und Anhänger geliefert.

 

 

1984...

... zählte das Unternehmen bereits 13 Mitarbeiter. Die Produktion wurde in die neu erbaute Halle (1.000m²) am jetzigen Standort verlegt.

Übernahme VT Trockentechnik

2002 erfolgte die Übernahme des Unternehmens VT Trockentechnik von Herrn Dr. Vanicek. Die Produktion der Anlagenteile fand von nun an beiden Standorten - Eberschwang und Hartberg - statt 

2006...

... wurde die neue Trockenkammer-Generation entwickelt und auf den Markt gebracht.

  • Typ 603 - schnellstmögliche Trocknung bei niedriger Temperatur und bestmöglicher Feuchtestreuung, Einsatz bei Laubholztrocknung

  • Typ 606 - Einsparungen an thermischer Energie von bis zu 20%

Der erste Mühlböck Kanaltrockner

Für das Unternehmen Holzwerke Gebr. Schneider in Eberhardzell (DE) wurde 2009 der erste Classic Kanaltrockner installiert.

2011...

... wurde das System 1003 entwickelt. Es ermöglicht eine Reduktion des Energieverbrauches bei der Holztrocknung um 50%!

Das System 1003 ist für unsere Trockenkammern, Kanaltrockner und Bandtrockner verfügbar. Auch eine Umrüstung von älteren Anlagen auf Typ 1003 ist möglich.

Bis heute wurden schon mehrere 1003-Projekte in Österreich, Deutschland, Tschechien, Finnland und Lettland realisiert.