Wärmerückgewinnung bei Spänetrocknung

Um 50 % weniger Energieverbrauch

Das Trocknungs-Know-how und die vielfältigen Erfahrungen mit Energierückgewinnungen im Trocknungsprozess sind bei Mühlböck, Eberschwang, in den vergangenen Jahren in die Entwicklung eines Sägespäne und Hackguttrockners geflossen.

Eine Reihe neuer Anlagen dieses Typs wurden oder werden gerade im deutschsprachigen Raum und in Osteuropa in Betrieb genommen.

„Dass wir auch bei der Trocknung von Sägenebenprodukten eine perfekte Anlagenlösung anbieten, sieht man an den gerade in Betrieb genommenen Bandtrocknerprojekten“, informiert Vertriebsleiter Richard Mühlböck. Seit Ende Mai läuft ein Bandtrockner im neu errichteten Pelletswerk von Cycleenergy im niederösterreichischen Gresten. Weitere Anlagen nimmt Mühlböck gerade in Deutschland und Russland in Betrieb.
Insbesondere das System 1003 mit Wärmerückgewinnung findet aufgrund des hohen Einsparpotenzials und der damit verbundenen raschen Amortisation großen Anklang bei den Kunden.


50 % Energieeinsparung

„Herkömmliche Bandtrocknersysteme haben systembedingt durch die geringe Anreicherung der Trocknungsluft einen schlechten Wirkungsgrad. Ein Großteil der über die Heizung eingebrachten Energie wird ungenutzt als Abluft ausgeblasen. Jeder kennt die Dampfschwaden über den Trocknern“, erklärt Mühlböck. Typ 1003 verwendet diese bisher nicht genutzte Abluft zu nahezu 100 % und verschenkt dabei keine Energie. Das Grundprinzip des Typs 1003 ist einfach erklärt: Der Abdampf einer beheizten Trocknungszone, der bei herkömmlichen Systemen ungenutzt bleibt, heizt über eine Wärmerückgewinnung die Zuluft für einen anderen Teil des Trockners. Diese Vortrocknungszone bezieht damit die für die Trocknung notwendige thermische Energie ausschließlich aus der Wärmerückgewinnung und benötigt keine zusätzliche Energie aus der Heizanlage.


Reduzierter Energiebedarf oder größere Trocknungsmenge

Insbesondere jenen Kunden, die Wärmeenergie zukaufen müssen oder begrenzte Wärmekapazitäten zur Verfügung haben, bietet die Energieeinsparung von bis zu 50 % große Vorteile. „In den Wintermonaten gibt es aufgrund der Energieknappheit häufig Engpässe in der Spantrocknung. Genau in diesem Zeitraum ist der Effekt des Trocknersystems in Verbindung mit der Wärmerückgewinnung am wirkungsvollsten“, erfährt man bei Mühlböck. Für Kunden, die ausreichend thermische Energie zur Verfügung haben, ergibt sich mit dem Bandtrockner Typ 1003 der Vorteil in einem um bis zu 50 % erhöhten Durchsatz bei gleichem Energieeinsatz wie bei herkömmlichen Bandtrocknern.


Neuanlage oder Aufrüstung bestehender Trockner

„Mit dem neu entwickelten Mühlböck-Sägespäne- und Hackguttrockner Typ 1003 bieten wir nun die logische Ergänzung zu unserem bestehenden Schnittholztrockner-Sortiment an“, erklärt Geschäftsführer Kurt Mühlböck. „Wobei wir dem Kunden sowohl neue Trocknungsanlagen als auch die Umrüstung von Bestandsanlagen auf das neue System anbieten können“, Mühlböck abschließend.

Mühlböck Holztrocknungsanlagen GmbH
4906 Eberschwang 45 - Österreich , Tel. +43 / 77 53 / 22 96-0 , Fax +43 / 77 53 / 22 96-9000
E-Mail: office@muehlboeck.com , UID: AT U68 151 377