Premium Belt Dryer Cycleenergy Aschach

Pellet boom requires efficient drying

Bandtrockner mit starker Nachfrage in der Pelletsindustrie

 

Die neue Bandtrocknertechnologie von Mühlböck, Eberschwang, trägt mit ihrem innovativen Wärmerückgewinnungssystem 1003 Premium zu hohen Effizienzsteigerungen von Pelletswerken bei – so auch im neuen Cycleenergy-Werk in Aschach an der Donau, das im September feierlich eröffnet wurde.

 

Die zuverlässige Trocknung von Sägespänen und Hackschnitzeln ist für die Bereitstellung von Biomasseenergie unerlässlich. Damit dafür aber möglichst wenig Energie im Herstellungsprozess benötigt wird, hat Mühlböck die Bandtrocknertechnologie mit seinem Wärmerückgewinnungssystem 1003 Premium entwickelt. Die Energieeinsparung der Holztrocknung reduzierte sich dabei um bis zu 50 % im Vergleich zu klassischen Trocknungssystemen.
Die Leistungsfähigkeit der Mühlböck-Technologie hat auch den Ökoenergieanbieter Cycleenergy erneut überzeugt, sein neuestes Pelletswerk in Aschach an der Donau wieder mit einem Bandtrockner von Mühlböck auszustatten. Cycleenergy betreibt vier Biomassekraftwerke und vier Pelletsproduktionen in Österreich und Deutschland. Schon im 2017 errichteten Werk in Gresten läuft ein Mühlböck-Bandtrockner. „Der erste Bandtrockner von Mühlböck überhaupt“, erinnert sich Christoph Bruckner, technischer Leiter bei Cycleenergy. Seither hat sich eine enge Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmen entwickelt. „Die Mühlböck-Technik passt perfekt in unsere Philosophie. Wir wollen den Gesamtwirkungsgrad unserer Anlagen hochhalten“, betont Bruckner. „Wir produzieren neben Strom auch Wärme für die Region und achten sehr genau auf die effiziente Nutzung aller Temperaturniveaus im Prozess.“ Und da komme das Trocknerkonzept von Mühlböck ins Spiel, das in Aschach seine volle Leistungsfähigkeit entfaltet.

In der Ausgabe 42/2023 des Holzkuriers wird ausführlich über das erfolgreiche Projekt berichtet.

Read the full article here

    HK42-2023-Seite26_Cycleenergy_Mühlböck.pdf

    1.19 MB